Dienstag 11 Dezember 2018
Freitag, 23 Juni 2017 12:56

Staudengärtnerei Gaissmayer

Einzigartig - in jeder Hinsicht

Große Auswahl, besonderes Sortiment und viel Engagement

Dieter Gaissmayer  im bayerischen Illertissen gehört zu den bekannten Staudengärtnern der Republik. Er wird gerühmt wegen seiner großen Auswahl an bewährten und besonderen Sorten. Nicht unbeträchtlich ist auch sein Angebot an Kräutern und seltenen Nutzpflanzen.Mit diesem Sortiment ist das süddeutsche Unternehmen einzigartig in Deutschland.

Darüber hinaus engagiert er sich politisch und kulturell für die Erhaltung der Gartenkunst (Siehe unseren Bericht unter „Natur und Garten“ zum Thema „Zurück zum Garten – Kampf der Steinwüste“).

Staudengärtnerei Gaissmayer

Mittwoch, 28 September 2016 20:55

Bilder einer Ausstellung in neuen Farben

Christian Kreß sprach über „Russische Staudenphloxe“

Christian Kreß„Bilder einer Ausstellung“ betitelte Christian Kreß, als Musikliebhaber bekannter Gärtner, seinen Vortrag bei den Dortmunder Staudenfreunden. Es ging nicht um Baba Jaga oder das große Tor von Kiew, wie in Mussorgskis berühmter gleichnamiger Programmmusik, sondern um Staudenphloxe in Russland. Dort wird die Flammenblume nicht als altmodische, zickige, krankheitsanfällige Bauerngartenbewohnerin eingestuft. Im Gegenteil: sie ist russische Nationalblume. Überall ist sie zu sehen, in Hausgärten aller Größen, in der Stadt und auf dem Land, in historischen Parks und modernen Grünanlagen. Alljährlich finden Schauen statt, auf denen neben historischen Sorten Neuheiten vorgestellt und prämiert werden. Fotos einer solchen Ausstellung – entstanden im Botanischen Garten von St. Petersburg – präsentierte Kreß den Staudenfreunden und Gästen bei seinem vierten Besuch in der Westfalenmetropole.

Dienstag, 17 April 2018 10:32

Kunterbunte Bohnen und Grünkohl-Palmen

VEN lädt zur Regionalgruppe Östliches Ruhrgebiet ein

Eine Auswahl

Tomaten oder Sellerie, die erkennt fast jeder – aber wer oder was ist Guter Heinrich?

Man stelle sich vor: Tomaten, die so schmecken, wie es ihr zweiter Name Paradeiser (Paradiesapfel) verspricht, Grünkohl, der in Palmenform oder mit roten Blättern winterliche Gartenbeete schmückt, bevor er in den Eintopf wandert, Bohnen, die kunterbunte Kerne verstecken. So etwas im Supermarkt zu finden, wird schwierig, wenn nicht unmöglich. Was vorab beschrieben wurde, sind alte Gemüsesorten. Die sind höchstens noch in Hausgärten zu entdecken. Einige von ihnen konnte man jetzt beim Pflanzentausch im NaWit-Naturgarten in Witten kennenlernen. Renate Zinke und Elvira Neuendank vom Verein zur Erhaltung der Nutzpflanzenvielfalt (VEN) haben sich vorgenommen, eine Regionalgruppe im östlichen Ruhrgebiet zu gründen. Beide präsentierten die Organisation und ihre Ziele an einem Infostand.

Dienstag, 08 November 2016 17:01

Wer wir sind

von  Monika Zybon-Biermann

 

Diese Webseite – ehemals Homepage der Dortmunder Gesellschaft der Staudenfreunde – wagt ab 2016 einen Neubeginn.

Als die Regionalgruppe sich nach einem knappen Jahrzehnt dafür entschied, auf die eigenen, arbeitsaufwändigen „Gartenansichten“ zu verzichten und stattdessen die Homepage des Vereins zu nutzen, meinten einige Mitglieder, es sei zu schade, eine gute Idee aufzugeben. Wären doch viele informative und spannende Beiträge zu Gartenthemen  einfach weggeworfen worden.

Was geblieben ist:

Die Gartenansichten bieten weiterhin als nicht kommerzielle Internet-Plattform Berichte und aktuelle Informationen rund ums heimische Grün.

Was neu ist:

Wir wollen uns nicht mehr auf Stauden beschränken, sondern auch den Liebhabern von Gehölzen, Ein- und Zweijährigen sowie Nutzpflanzen aller Art die Möglichkeit zum Austausch von Wissen bieten. Neues zu erfahren, sich inspirieren zu lassen und Spaß am Gärtnern zu gewinnen, steht dabei im Vordergrund.

Hinzu kommen Links zu Organisationen, Vereinen, öffentlichen und privaten Einrichtungen, zu engagierten Profis der Branche, zu Künstlern, Publizisten oder Hobbygärtnern, Naturschützern und Botanikern, die mit ihren Werken einen Beitrag zur Erhaltung der Natur, aber auch der Gartenkultur leisten.

(Gast-)Autorinnen und Autoren sind willkommen!

Um ein möglichst breites Themenspektrum anbieten zu können, freuen wir uns über weitere Autorinnen und Autoren. Egal ob es um Tipps für Gestaltung, Kochrezepte für selbst Geerntetes, Deko-Vorschläge oder Kunst im Freien geht, das Zusammenleben mit wilden oder Haustieren im Garten, Bilder und Berichte von Reisen oder Begegnungen:  Wer meint, etwas dazu beitragen zu können, ist eingeladen (Adresse siehe Impressum).

Freigegeben in Wer wir sind