Dienstag 11 Dezember 2018

Ackergauchheil

von  Michael Stork

Botanischer Name:
Anagallis arvensis
(Primulaceae) Primelgewächse

Blütezeit:
Mai – Oktober

Standort:
Ackerflächen, Wegeränder, trockene Böden

Vorkommen:
Mitteleuropa, Mittelmeergebiet

Gefährdung:
Im Bestand nicht gefährdet. Durch rigorosen Einsatz von Herbiziden gegen unerwünschte "Beikräuter" in der Landwirtschaft aber fast völlig von Feldern verschwunden, so wie auch Kornblume, Klatschmohn, Kornrade...                                               

Name:
Früher als Volksheilmittel mit vielfacher Wirkung eingesetzt, sollte der Gauchheil u.a. Geisteskrankheiten heilen (Gauch = Narr, Verrückter).

Wissenswertes:
Nachgewiesen ist eine schwache Giftwirkung bei Tieren (Hunde, Katzen, Vögel) bei höherer Dosierung.
Weidevieh meidet die Pflanze wegen ihres Bittergeschmacks.
Allergische Hautreaktionen möglich bei Empfindlichkeit gegen Primeln (Primelgewächs).