Dienstag 11 Dezember 2018

Duftnessel

von  Michael Stork

Botanischer Name:
Agastache
Lippenblütler (Lamiaceae)

Blütezeit:
Juni - September

Standort:
sonnig (Steppenpflanze)

Bodenansprüche:
locker, sandig, keine Staunässe

Pflege:
anspruchslos, die Fruchtstände erst im Frühjahr entfernen (Winterschmuck)

Arten/Sorten:

Die bekanntesten Garten-Sorten sind Kreuzungen von Wildarten aus Nordamerika (A. foeniculum)  und Asien (A. rugosa) hier: Agastache rugosa ‘Blue Fortune’

Name / Wissenswertes:

Außer dem deutschen Namen Duftnessel gibt es eine Fülle weiterer Namen, die allesamt den aromatischen Duft der Blüten, aber auch der Blätter beschreiben. Dabei werden die Agastachen auch schon mal als Minzen oder Ysop benannt: Zwar verwandt, aber ganz andere Arten! Wegen ihres Aromas werden Blätter mancher Sorten getrocknet für Tee benutzt, Blütenblätter als Verzierung und Geschmacksbereicherung für Salate.

Ursprünglich sind die Agastachen zunächst als Bienenfutterpflanzen  zu uns gekommen, bevor ihr Schmuckwert für den Garten auffiel. Der starke Flugbetrieb von Honigbienen, Hummeln und Schmetterlingen zeigt uns, dass es dabei geblieben ist!


Foto:

Michael Stork