Dienstag 11 Dezember 2018

Maiapfel

von  Michael Stork

Botanischer Name:
Podophyllum peltatum
(Berberidaceae – Sauerdorngewächse)

Blütezeit:
Mai (Name!)

Standort:
halbschattig

Bodenansprüche:
frischer, humoser Boden

Pflege:
Evt. Winterschutz
Wässern bei Trockenheit

Arten / Sorten:
P. peltatum (Bild)
P. 'Spotty Dotty' (Hybride von P. veitchii)
schokoladenbraune  Flecken auf den Blättern, darunter versteckte rote Blüten

Wissenswertes:

Die Pflanze ist giftig in allen Pflanzenteilen, außer der Frucht (Name!), die im Spätsommer erscheint. Die Indianer in Nordamerika (Heimat der Pflanze) nutzten sie bei Magen- und Verdauungsproblemen.  
Aus den Rhizomen werden Extrakte zur Herstellung von Zytostatika (Chemotherapie bei Tumorerkrankungen) gewonnen.