Dienstag 11 Dezember 2018

Rhododendron im Winter

von  Michael Stork

Am 9. Dezember blüht dieser Strauch im Botanischen Garten Dortmund im Rombergpark: Der Dahurische Rhododendron  (Rh. dauricum)

Seinen Namen hat er von einem Naturstandort: Daurien, einer gebirgigen Region im Osten Sibiriens. Weitere Vorkommen gibt es in der Mongolei, in Korea und Japan, dort wo es im Winter richtig kalt ist. In seiner Heimat blühen die Sträucher im Mai – Juni, dann, wenn der Winter vorbei ist.

BlüteBei uns beginnt er bereits im Winter mit der Blüte, wenn es eine Reihe von frostfreien Tagen hintereinander gibt. Das kann bereits im Januar oder Februar der Fall sein. Kommt dann eine Frostperiode oder nur eine frostige Nacht, erfrieren die geöffneten Blüten.

Rhododendron dauricum im winterlichen ParkWeil aber in dieser frühen Blütephase noch nicht alle Blüten erschienen sind, kann der Strauch dann später aus den nicht erfrorenen Knospen neue Blüten bilden. So macht uns dieser Rhododendron im Spätwinter einen weithin leuchtenden Farbtupfer im noch winterlich kahlen
Garten.    

Weil Rh. dauricum etwas sparrig wächst, haben Gärtner bereits früh damit begonnen, Sträucher mit „höherem Gartenwert“ zu züchten, z.B. den allseits bekannten Karnevalsrhododendron (Rh. 'Praecox', wahrscheinlich eine Kreuzung von Rh. dauricum mit Rh. ciliatum), der im März in vielen Vorgärten blüht. Ihm kommen die hohe Winterhärte der Sträucher und die frühe Blütezeit als elterliches Erbe zugute. Eine weitere Hybride ist Rh. 'P.J. Mezitt', ein immergrüner kompakt wachsender Strauch mit dunkel violetter Blütenfarbe: Hier ist Rh. carolinianum Kreuzungspartner.

Die Wildform von Rh. dauricum ist halbimmergrün, die Blüten stehen einzeln am Zweig, sie erscheinen vor den neuen Blättern. Die Auslese Rh. 'Sempervirens' bleibt auch im Winter grün, dadurch wirkt der Strauch weniger „nackt“.
 
Weitere Züchtungen sind die weißblühende Sorte 'April Snow' und eine neue Züchtung: Rh. dauricum 'Ostara', eine Sorte mit Blüten von einer außergewöhnlichen Leuchtkraft, die aber erst zum Ausgang des Winters bzw. im zeitigen Frühling blühen.

Zurück zu unserem „Winterblüher“: Es ist schon außergewöhnlich, dass dieser Rhododendron in diesem Jahr bereits Anfang Dezember voll erblüht ist und uns auf seine Weise den Frühling ankündigen möchte!

Wir bereiten uns unterdessen auf das Weihnachtsfest und den Jahreswechsel vor und wünschen unserem Rhododendron, dass ihn der Winter nicht zu spät und dann auch nicht zu hart trifft.