Montag 10 Dezember 2018

Frühlings-Alpenveilchen

von  Michael Stork

Botanischer Name:
Cyclamen coum
(Primulaceae) Primelgewächse

Blütezeit:
Dezember bis April

Standort:
halbschattig, gern unter Laubgehölzen

Bodenansprüche:
feuchter, humoser Boden

Pflege:
am besten in Ruhe lassen, evt. dünn Mulch als Winterschutz

Arten / Sorten:
C. coum (blüht zugleich mit Schneeglöckchen und Winterling)

C. hederifolium (Herbst – Spätherbst)

Name / Wissenswertes:

Zimmeralpenveilchen sind nicht winterhart: Es handelt sich hierbei um Züchtungen des Persischen A., das zwar die große Blüte, leider aber auch mangelnde Winterhärte vererbt.
Gartenalpenveilchen sind Wildarten aus Gebieten mit Winterkälte (C. coum aus dem Kaukasus, C. purpurascens aus den Alpen, C. hederifolium aus Süditalien, verträgt Sommertrockenheit); für alle besteht Artenschutz!    
Der bot. Name Cyclamen (griech.) bedeutet Kreis, ein Hinweis auf die runde, scheibenförmige Wurzelknolle der Pflanze.